Berufskraftfahrer (m/w)

Berufskraftfahrer (m/w)

Was macht man in diesem Beruf?
Berufskraftfahrer/innen sind im Personenverkehr beispielsweise als Busfahrer/innen im Linienverkehr oder im Reiseverkehr tätig. Im Güterverkehr sind sie hauptsächlich mit dem Lkw unterwegs. Sie verbringen viel Zeit hinter dem Steuer und kennen die Straßenverkehrsregeln im Inund Ausland.
Vor Fahrtantritt führen sie eine Übernahmeund Abfahrtskontrolle am Fahrzeug durch. Dabei überprüfen sie z.B. die Räder, den Motor und die Funktionsfähigkeit der Bremsanlagen. Anschließend nehmen sie das Transportgut oder das Gepäck der Fahrgäste an. Sie sorgen dafür, dass das Gewicht der Ladung gleichmäßig verteilt ist, und kontrollieren die mitzuführenden Papiere und die je nach Fracht evtl. erforderliche Beschilderung des Fahrzeugs.

Berufskraftfahrer/innen arbeiten hauptsächlich:

  • bei Speditionen und Logistikunternehmen
  • bei Bus-Reiseunternehmen
  • bei kommunalen Verkehrsbetrieben
  • Die meiste Zeit verbringen sie am Steuer oder bei Ruhezeiten in der Fahrzeugkabine. Beim Be- und Entladen sind sie auch im Freien oder in Lagerhäusern tätig. Sie haben außerdem Aufenthalte an Haltestellen oder auf Rastplätzen.
  • Gelegentlich haben sie in Fahrzeughallen und Werkstätten zu tun. Bei Tätigkeit im Güterfernverkehr oder als Busfahrer/in führen Fahrten auch ins Ausland.


Worauf kommt es an?
Verantwortungsbewusstsein zeigt sich beim Einhalten der Lenkzeiten oder beim Sichern der Ladung. Rangieren oder Rückwärtsfahren verlangen Umsicht. Beim Kassieren und Abrechnen des Fahrgeldes sowie beim Kontrollieren der Ladepapiere ist Sorgfalt gefragt. Psychische Belastbarkeit ist wichtig, um auch bei Nachtfahrten, Schichtoder Wochenenddiensten leistungsfähig zu bleiben.

Kenntnisse im Bereich Werken und Technik sind für das Ausführen einfacher Reparaturen erforderlich. Um die Fahrphysik von Automobilen zu verstehen, sind Kenntnisse in Physik von Vorteil, zum Berechnen des Kraftstoffverbrauchs Kenntnisse in Mathematik. Das Lesen von Betriebsanleitungen setzt gute Kenntnisse in Deutsch voraus. Englisch ist hilfreich für die Verständigung mit Kunden, die die deutsche Sprache nicht beherrschen. EDV-Kenntnisse erleichtern die Arbeit mit Routenplanungssoftware.


Ausbildungsdauer: 
Drei Jahre

Voraussetzung:
mind. qualifizierter Hauptschulabschluss