Home > 
Grundsteinlegung im LCH Logistic Center Hemelingen
28.09.2018

Grundsteinlegung im LCH Logistic Center Hemelingen

reimer logistics legt mit dem ersten Bauabschnitt für das Logistik Center Hansalinie (LCH) den Grundstein für das weitere Wachstum des Unternehmens.


Bei strahlendem Septemberwetter konnte die traditionelle Grundsteinlegung gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft, Mitarbeitern von reimer logistics und den Baufirmen vor Ort durchgeführt werden.

 

Legten am Donnerstag den Grundstein fürs Logistik Center Hansalinie (v.l.n.r.): Architekt Thomas Gänger, Bürgerschaftspräsident Christian Weber, Geschäftsführer Simon Reimer, Auszubildende Jana Lehmann und Lagermitarbeiter Michael Krupinski. (Frank Pusch)

 

Artikel Weser Kurier

Das Bremer Unternehmen Reimer Logistics braucht Platz: In Nähe des Autobahnkreuzes an der A1 entstehen neue Hallen mit bis zu 60 000 Quadratmetern Fläche.

Bremen. Logistikdienstleister benötigen in der Regel viel Platz. Und wenn die Geschäfte gut laufen und immer mehr werden, dann reichen die vorhandenen Kapazitäten nicht mehr aus, um mit dem Wachstum Schritt zu halten. Deshalb vergrößert das Bremer Unternehmen Reimer Logistics seine Kapazitäten gleich um ein Vielfaches. Dafür wurde am Donnerstag der Grundstein für das neue Logistik Center Hansalinie (LCH) gelegt: Wie es Tradition ist, legten Bremens Bürgerschaftspräsident Christian Weber und Reimer-Logistics-Geschäftsführer Simon Reimer eine mit Münzen, einer aktuellen Tageszeitung und Bauplänen befüllte Kassette in den Grundstein des Gebäudes.

Das direkt an der Autobahn A1 in unmittelbarer Nähe zum Bremer Kreuz angesiedelte neue Zentrum soll zum Dreh- und Angelpunkt für die hafennahen Logistikdienstleistungen des Unternehmens in Norddeutschland werden. So sollen künftig Frachtsendungen aus Bremerhaven, Hamburg, Rotterdam und Antwerpen an dem neuen Standort gebündelt und umgeschlagen werden.

Der erste etwa 10 000 Quadratmeter große Bauabschnitt soll im Frühjahr 2019 fertiggestellt sein. Geplant ist ein dreistöckiger, 1500 Quadratmeter großer Bürokomplex. Die Logistikhalle ist mit 22 Toren ausgestattet. Zum Einsatz kommen nach Angaben von Reimer modernste Kommissionier- und Flurfördertechnik sowie eine energieschonende LED-Beleuchtung. Etwa zehn Prozent der Hallenfläche verfügt über eine Zwischenebene. In den kommenden vier Jahren sollen sechs weitere Bauabschnitte mit insgesamt bis zu 60 000 Quadratmeter Hallenfläche auf dem 120 000 Quadratmeter großen Areal entstehen.

„Das neue Logistikzentrum ist eine der größten Investitionen in unserer Firmengeschichte und ein wichtiger Meilenstein zur Zukunftssicherung unseres Unternehmens“, sagte Simon Reimer, der das Unternehmen in dritter Generation führt. Investiert wird ein zweistelliger Millionenbetrag. Die 1925 gegründete Bremer Traditionsfirma agiert bundesweit an sieben Standorten mit über 125 Netzwerkpartnern weltweit. Mittelfristig sollen im LCH etwa 40 weitere Arbeitsplätze entstehen. Durch das neue Zentrum wird sich am Standort am Europahafen nichts ändern – dort, wo am bisherigen Kellogg's-Standort ein ganz neues Areal erschlossen werden soll. Reimer: „Unser Standort in der Überseestadt bleibt erhalten, so dass wir mit dem LCH jetzt zusätzliche Lagerkapazitäten in Bremen gewinnen. So müssen wir Flächen künftig nicht mehr fremd anmieten, sondern können alles an einem Standort bündeln.“

Quelle: Weser Kurier 28.09.2018 von Peter Hanuschke